Herzlich willkommen

Verladebrücken

ARNOLD Verladebrücken kommen stets dann zum Einsatz, wenn ein Lkw oder Bahnwaggon vom Rampenniveau aus be- oder entladen werden soll. Im Gegensatz zur eingebauten Anpassrampe erfordert sie keinen Bauraum im Gebäude, sondern bietet zusätzliche Fläche während der Verladung. Der Querverkehr im Gebäude wird daher nicht behindert. Die Verladebrücken sind seitenverschiebbar, stationär oder auch transportabel. Kleinere Ausführungen arbeiten mechanisch, also ohne Strom oder Hydraulik, und sind aus Aluminium hergestellt. Die großen Brücken werden aus Stahl gefertigt.

1 Artikel

pro Seite

Liste  Raster 

In absteigender Reihenfolge
  1. transportable Verladebrücke aus Aluminium

    transportable Verladebrücke aus Aluminium

    Die transportable Verladebrücke wird bei der Be- und Entladung von Lkws im maximalen Tragkraftbereich bis 4.000kg und für Höhendifferenzen ab 0mm bis max. +265mm, d.h. Lkw-Ladekante höher als Rampenkante, eingesetzt.

    • Sie ist leicht und dennoch zugleich robust und langlebig. Dies wird durch eine hochwertige Leichtbaukonstruktion aus Aluminium erreicht.
    • Die Fahrfläche ist rutschhemmend, besitzt einen beidseitigen Rand und bietet dadurch einen sicheren Übergang bei der Verladung.
    • Die Auffahrseite ist scharniert, wodurch immer eine optimale Auffahrt gegeben ist.
    • Ein Gummieinsatz auf der Unterseite wirkt gegen das Verrutschen.

    Auswahlhinweise: Je kürzer die Brücke, desto höher die Tragkraft. Wird eine lange Brücke mit hoher Tragkraft gewählt, sind diese mit zusätzlichen Unterzügen ausgestattet; dies beeinflusst die überbrückbaren Höhendifferenzen, s. Auswahl.

    mehr dazu

1 Artikel

pro Seite

Liste  Raster 

In absteigender Reihenfolge

Änderungen an Design und Ausstattung vorbehalten.